Training während der Corona- Zeit ?

Alles, was irgendwie mit Taekwondo zu tun hat
Antworten
seomin
Beiträge: 126
Registriert: So 31. Mai 2020, 17:58

Training während der Corona- Zeit ?

Beitrag von seomin »

Unsere Trainingshalle ist geschlossen.

Wie haltet Ihr Euch fit ohne Anleitung durch den Trainer?

Ich habe mir einige ältere Bücher aus dem Schrank geholt und habe die Möglichkeit daheim
zu üben.
Vorstellen möche ich das Buch von Dr. Christine Theiss
" Ich mache dich fit! " ohne Geräte
Verlag Zabert und Sanermann

Ein Buch das es aus Restbestände günstig gibt.

Einteilung:
Das Wunder der Muskelkraft
Die Basis schaffen
Das Trainingsprogramm
Das Ernährungsprogramm
Den Weg erfolgreich weitergehen.

Das Buch stellt einen Test vor, wie fit bin ich.
Durch die Auswertung erfahre ich - ohne Trainer -wo meine Schwachstellen liegen.

Das Trainingsprogramm
dafür benötige ich keine Kraftmaschinen, Hanteln, usw.
mein Körper ist das Sportgerät.

Die ehemalige Kickboxerin Christine Theiss, Ende der Laufbahn Dezember 2013,
möchte keine Muskelpakete aufbauen, sondern einen gleichmäßigen, moderaten Muskelaufbau.

Was macht Ihr in der " Ruhe- Zeit -durch Corona " ???
Dateianhänge
M03898834492-large.jpg
M03898834492-large.jpg (14.97 KiB) 936 mal betrachtet
seomin
Beiträge: 126
Registriert: So 31. Mai 2020, 17:58

Re: Training während der Corona- Zeit ?

Beitrag von seomin »

Natürlich war dieses Buch nur als Einstieg für dieses Thema gedacht.
Ich habe einige Bücher im Schrank stehen und lese auch regelmäßig darin und probiere einiges aus.


In den Trainingspausen - ohne Training in der Sporthalle - ohne Trainer, ohne Trainingspartner /in
ist vieles leider anders.



Mein Buch für die Grundtechniken, koreanische Fachwörter, usw.
ist Tae-Kwon-Do perfekt von Eric Wagner, Books on Demand GmbH- Nordstedt
Ein wirklicher Leitfaden für das Training.

Dehnen da ist noch immer das Buch von Bob Anderson, Oesch Verlag, von 1990, statisches Dehnen das
was ich noch immer benutze.

Einiges entnehme ich auch
Dehnen für Kampfsportler, Christoph Delp, Pietsch- Verlag,

Nach einem Pilates - Lehrgang habe ich für einige Jahre, einige Übungen aus dem Buch
Körpertraining nach Pilates, Emily Kelly, Neuer Honos -Verlag
für mein Buchmuskel und Rückentraining ausprobiert.

Jetzt abgelöst durch eine Übungsreihe aus dem Buch:
Weg mit dem Bauch, Karen Amen mit Tee Dobinson, Knaur
Einige Infos und Übungen habe ich auch aus:
Das MensHealth Sixpack -Buch. Oiver Bertram, südwest-verlag

Für das Training am Sandsack finde ich einiges
Kampfsport- Solotraining - Christoph Delp, Pietsch- Verlag

Einige Anregungen fürs Training, Techniken und Stretching- Übungen
" So kämpfen die Stars " Christoph Delp, Pietsch-Verlag


Das waren einige Vorschläge für das Training.
Was macht Ihr??
seomin
Beiträge: 126
Registriert: So 31. Mai 2020, 17:58

Re: Training während der Corona- Zeit ?

Beitrag von seomin »

Jetzt ist es amtlich, nach dem Corona- Gipfel wird der Lockdown verschärft.
Wir werden bis Ende Januar mit den neuen Regeln leben müssen.

Wir haben daher viel Zeit und können uns mit der Geschichte des Tae Kwon Do beschäftigen
und nicht verzweifeln, im Karate gibt es auch viele verschiedene Richtungen und Streitigkeiten.
Auch dort waren und sind nicht alle " Meister " oder " Großmeister " Menschen die ich als Vorbilder bezeichnen würde.

Nachdem ich das Buch: Tödliche Kunst , die verborgene Geschichte des Tae Kwon Do , wieder einmal gelesen habe, um zu erkennen was ich überhaupt lerne.
Nicht das, was mir die Werbung einiger Kampfsport - oder Kampfkunst- Schulen oder Vereine - als Tatsache
vermitteln will.

Eine Kampfkunst oder Kampfsportschule vermittelt mir Techniken für den Wettkampf, die Selbstverteidigung,
einen schwarzen Gürtel benötige ich nicht unbedingt dazu.
Aber dieser " schwarze Gürtel " macht viel her und ja, diesen Gürtel hat ein Judo-ka in die Kampfkünste
erfolgreich eingeführt.
Jigoro Kano der verschiedene Ju-Jitsu -Stile studierte und im Februar 1882 sein eigenes Dojo
eröffnete und seine Kampfkunst: Kodokan- Judo nannte.

www.jidokwan-deutschland.de/

Nur als Vergleich, wie sich die Prüfungsgebühren unterscheiden können. Ob die Trainer
einen Vorbereitungslehrgang abhalten, usw. ist mir nicht bekannt.

www.kukkiwon.de/

Die Preise bei einigen " Großmeistern des Taekwondo " bewegen sich da um einige hundert €
darüber-
Aber wer die schönen Urkunden mit der Unterschrift des Großmeisters gerne daheim an die Wand hängen
möchte, dem ist es das Geld wert.

Ob jetzt jemand seinen PC zum Schreiben einsetzt?
Dateianhänge
34690474_article_detail_1.jpg
34690474_article_detail_1.jpg (26.24 KiB) 898 mal betrachtet
seomin
Beiträge: 126
Registriert: So 31. Mai 2020, 17:58

Re: Training während der Corona- Zeit ?

Beitrag von seomin »

Training während der Corona- Zeit..

da habe ich einiges zu schnell geschrieben und muß den Bericht etwas umstellen.

Mit dem Buch über Tae Kwon Do - der Leitfaden für das Training - von Eric Wagner,
bekomme ich einen guten Überblick über diese koreanische Kampfkunst.
Es ist sogar ein kleines " koreanisches Fachwörterverzeichnis" vorhanden.
Was bei einem Vergleich mit einem Karate-Buch auffällt, mit der Stilrichtung Shotokan
gibt es viele Berührungspunkte.
Was angemerkt werden sollte, im Karate des DKV haben die Wettkämpfer/inn nach den neuen Regeln auch Schutzausrüstung.

Die Formenschule Hyong und die Taeguk-Übungsfiguren werden durch Text und Fotos erklärt.
Im Hyong eine Übersicht über die ersten neun Hyong.
-Hier im Forum : werden unter Formen sogar alle Hyong vorgestellt.
Auch in diesem Bereich finden sich vieles, was an die Shotokan- Formen erinnert.

Hier werden Taekwond-Do oder Taekwondo aus der Sicht des jeweiligen Verbandes vorgestellt.

www.taeguk-hamburg.de/

www.mudo-schule.de/

In diesem Link kann der User nachlesen, Graduierung der schwarzen Gürtel und
ab wann kann der Trainer eigenverantwortlich das Training leiten.
Das ist in einigen Richtungen ab dem 4. Dan. möglich, wobei ich den Trainer nicht an dem Gürtelgrad
festmachen würde.


Da würde ich gerne die Frage stellen, wie ist es bei Euch?
In meiner ersten Taekwondo- Schule WT hatte der Trainer den 3. Dan.
Beim Taekwon-Do - Richtung Kwon - den 5. Dan

Nachdem unser Verein zum Leichtkontakt gewechselt war, bekam der Trainer den 1. Dan
von der WAKO ,Herrn Brückner aus Berlin Präsident , verliehen.
War in der Anfangszeit ähnlich, wie in anderen Verbänden, Trainer wurden dringend gesucht.
Ein Hinweis auf das Buch: Kickboxen von Chrisoph Delp,
www.wako-deutschland.de/regelwerk

Obwohl es nicht ganz zum Thema paßt.
Eine Anfrage
:
- sollte der Trainer oder Lehrer mindestens den 4. Dan haben?
- oder ist es wichtiger, daß der Trainer eine anerkannte Ausbildung im DOSB
Lizenz A,B,C hat, Kenntnisse über Gesundheitstraining, Stretching, usw. hat.
-Wie wichtig sind Lehrgänge, geht es dabei nur um Prüfungen oder werden auch neue
Wettkampfregeln, Module Selbstverteidigung, usw. vorgestellt.

Wie ist es bei Euch ?
Eine Antwort wäre super.
Habe extra den Text angepaßt.
Dateianhänge
51hI73H61uL._SX360_BO1,204,203,200_.jpg
51hI73H61uL._SX360_BO1,204,203,200_.jpg (25.62 KiB) 841 mal betrachtet
Park-Seminar-730x1024.jpg
Park-Seminar-730x1024.jpg (106.69 KiB) 870 mal betrachtet
51k0gEeoaeL._SX351_BO1,204,203,200_.jpg
51k0gEeoaeL._SX351_BO1,204,203,200_.jpg (39.28 KiB) 870 mal betrachtet
Antworten