Hebeltechinken PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Mua Dib   
Sonntag, den 28. März 2010 um 16:38 Uhr

Das Prinzip der Hebeltechniken beruht darauf, Gelenke in natürlicher oder gegen die natürliche Bewgungsrichtung zu überdehnen. Die Wirkung eines Hebels ist von der Hebellänge und dem Freiheitsgrad des Gelenkes abhängig. Je größer der Hebelarm und je weniger Freiheitsgrad - z.B.: Scharniergelenk - ein Gelenk hat, umso größer ist die Wirkung. Die Hebel werden in drei Hauptgruppen eingeteilt und zwar in Beuge-, Streck- und Drehhebel. Als ergänzende und sehr wirkungsvolle Gruppe gibt es die Kombinationshebel: Drehstreckhebel und Drehbeugehebel.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 28. März 2010 um 17:51 Uhr